Alto‘s Odyssey

Über Alto’s Odyssey für iOS brauche ich nicht viele Worte verlieren. Dieses Spiel ist ein absoluter Pflichtkauf und sieht auf dem HDR-Bildschirm des iPhone X einfach atemberaubend toll aus. Es gibt kein schöneres, entspannenderes und fesselnderes Spiel, als dieses und auch keines, welches mich auch nur annähernd so oft zum Zocken zwischendurch verleitet hat.

Außer vielleicht seinen Vorgänger.

flic – der smarteste Button der Welt

Mit flic kehrt das Smart Home wieder zu seinen Wurzeln zurück. Statt mit Bewegungssensoren, GPS oder Alexa, werden die unterschiedlichsten Geräte und Apps mit Hilfe eines physischen Buttons gesteuert. Die Bedienung ist dabei so simpel wie die Auswahlmöglichkeiten komplex sind. Mit 1 Klick, 2 Klicks oder Langem Druck lassen sich drei unterschiedliche Zustände abfragen. Ob man damit nun die eigene Musiksammlung steuern, Lampen schalten oder einen Web-Request ausführen möchte – die Szenarios sind vielfältig. Ebenso lassen sich mehrere Aktionen gruppieren. So ist es möglich, das Licht und den Fernseher gleichzeitig einzuschalten.

Die Buttons sind sehr gut verarbeitet und funktionieren so wie sie sollen. Leider werden sie per Smartphone mit dem Rest der Welt verbunden – sprich: Ohne Handy ist Schicht im Schacht. Auch funktionieren sie nicht besser, als das jeweilige Smartphone es ermöglicht. Sie können also beispielsweise keine Apps ausführen, solange das iPhone gesperrt ist. Diesen Umstand umgehen sie, indem sie eine Push Benachrichtigung ans Handy schicken. Klickt man diese an, wird der entsprechende Befehl ausgeführt. Abhilfe soll hier bald der Flic Hub schaffen, ein kleines Gerät, welches ständig mit dem eigenen Netzwerk verbunden ist und somit unabhängig vom Smartphone die komfortable Bedienung der Buttons ermöglicht. Den Hub kann man aktuell auf Indiegogo vorbestellen.

In den flic Buttons steckt viel Potential, welches durch Hardware Beschränkungen aktuell noch stark eingeschränkt ist. Wer sich sein Leben aber ein kleines bisschen leichter machen möchte, der wird mit flic viel Spaß haben. Lediglich der Preis von knapp 30 Euro pro Button ist ein wenig hoch, aber andererseits sind mehr als 1000 Euro für ein Smartphone auch nicht gerade ein Pappenstiel.

Nächste Woche bis zu 20% Rabatt auf iTunes-Karten

Nachdem Kaufland diese Woche mit Rabatt auf iTunes-Karten geworben hatte, zieht Penny nach. Ab Montag gibt es dort bis zu 20% Rabatt auf das allseits beliebte iTunes-Guthaben.

Folgende Rabatte könnt ihr in Anspruch nehmen:

15 Euro iTunes-Karte: 13,50 Euro
25 Euro iTunes-Karte: 21,25 Euro
50 Euro iTunes-Karte: 42,50 Euro
100 Euro iTunes-Karte: 80 Euro

Ob ich nächste Woche zuschlagen werde, weiß ich noch nicht, da ich mich erst diese Woche schon mit Guthaben aus Kaufland eingedeckt hatte. Andererseits: Das Geld wird ja auch nicht schlecht, wenn es auf meinem Apple-Account vor sich hinschlummert. Mal schauen …

Overcast 2 veröffentlicht

Mein derzeit bevorzugter Podcast-Player Overcast ist gestern auf Version 2 aktualisiert worden. Während sich der Entwickler Marco Arment dazu entschieden hat, alle Features ab sofort kostenfrei anzubieten, hofft er nun auf monatliche Spenden der Nutzer, um die Entwicklung der App weiter zu finanzieren.

Zu den Neuheiten der aktuellen Version gehört unter anderem der 3D-Touch Support für das neue iPhone 6s und das iPhone 6s Plus, wodurch eine schnelle Bedienung vom Homescreen aus möglich ist. Weiterhin ist es ab sofort möglich, Episoden zu streamen. Das war bisher nicht möglich und hatte mich oft dazu genötigt, unterwegs den Download über das mobile Netz zu erlauben, nur damit ich meine aktuellste Lieblingsfolge hören konnte.

Ebenfalls ausgesprochen froh bin ich über die Play-by-priority Option. Heißt: Erscheint in der aktuellen Playlist eine neue Episode, die aufgrund höherer Priorität an den Anfang der Liste gestellt wird, so springt Overcast nach Beenden der aktuellen Episode automatisch an den Anfang der Playlist, statt stur die Liste abzuarbeiten.

Was ich mir in einem der nächsten Updates noch wünschen würde – und was ich in bisher keinem Podcast-Player entdecken konnte – ist eine vernünftige Shuffle-Funktion, mit der ich mir Playlisten zufällig sortiert anhören kann. Ich habe viele Podcasts mit kürzeren Berichten abonniert (zum Beispiel Deutschlandfunk / Deutschlandradio), die ich gerne zwischendurch mal anhöre, bei denen ich aber weder Wert darauf lege, alle Episoden zu hören, noch darauf, eine chronologische Reihenfolge einzuhalten. Eine Zufallsfunktion könnte diese kleinen Episoden perfekt zwischen all den großen, langen Episoden verteilen und so mehr Abwechslung beim Hören bringen.

Neustart für diesen Blog – Schwerpunkt Apple

Da ich seit fast zwei Jahren nicht mehr dazu kam, meine Gedanken hier in Worte zu verfassen und wohl in nächster Zeit so schnell auch nicht mehr dazu kommen werde – Gedankenniederschreibungen bedürfen immerhin einiger Vorbereitungszeit und Muße – habe ich mich dazu entschlossen, meinem Namen alle Ehre zu machen und in Zukunft hier über elektronische Dinge zu berichten, die mir im Alltag Freude bereiten, oder die ich unbedingt in meinen Alltag integrieren möchte. Als selbsternannter Apple-Sympathisant liegt der Schwerpunkt hier selbstverständlich auf Apple-Hardware – echte eDingr eben.

In den nächsten Wochen werde ich hier über die diversen Apps auf meinem iPhone Homescreen berichten, als auch Neuerscheinungen aus dem AppStore vorstellen.